Danke…..

….an Alle, die gestern (22.11.2018) bei der ersten großen Arbeitskreissitzung Interesse gezeigt haben, die Idee des Dorfladens Retzstadt weiter mitzugestalten. Weitere Info´s folgen.

…und weiter gehts…

Liebe Retzstadter Bürgerinnen und Bürger,

vielen Dank für die überdurchschnittlich hohe Rücklaufquote der Fragebögen zum „Einkaufsverhalten in Retzstadt“.  93% der befragten Bürgerinnen und Bürger haben angegeben, im Dorfladen einkaufen zu wollen. Aufgrund der vielen weiteren positiven Antworten, ist es sinnvoll das Projekt „Dorfladen Retzstadt“ weiter zu verfolgen.

Bei der Informationsveranstaltung am 12.03.2018 haben sich bereits einige Interessierte bereit erklärt im Arbeitskreis mit zu arbeiten; natürlich sind für dieses Projekt weitere Freiwillige herzlich Willkommen.

Wir laden zur ersten Arbeitskreissitzung am Donnerstag 22.11.2018 – 19.30  in den Mehrzweckraum des Rathauses Retzstadt ein. Bei Fragen können Sie sich gerne vorab per E-Mail an info@initiative-dorfladen.de wenden. Vielen Dank im Voraus. Es freut sich auf Euer Kommen:

Der 1. Bürgermeister Karl Gerhard und das Projektteam Initiative Dorfladen Retzstadt

Danke für´s Mitmachen

Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die den Fragebogen ausgefüllt und abgegeben haben.

Die Datenerfassung und Auswertung läuft momentan.

Fragebögen werden verteilt

Liebe Retzstadter Bürgerinnen und Bürger,

ein Baustein innerhalb der Machbarkeitsstudie ist die Bürgerbefragung. Der Fragebogen wird am Wochenende vom 07.07.2018 an alle Retzstadter Haushalte verteilt.

Sie können den ausgefüllten Fragebogen bis spätestens 27.07.2018 zu den Sprechstunden im Bürgerbüro abgeben oder jederzeit in den Briefkasten der Gemeinde Retzstadt einwerfen.

Der Bürgermeister, Gemeinderat und die Projektgruppe Dorfladen bedanken sich herzlich für Ihre offenen und ehrlichen Antworten. Nur so ist ein zuverlässiges Urteil über die umweltfreundliche, wirtschaftliche und soziale Perspektive eines für Retzstadt wertvollen Vorhabens gewährleistet.

 

 

Thema im Gemeinderat: Machbarkeitsstudie

 

Auszug aus dem Mitteilungsblatt:

Initiativgruppe Dorfladen; Auftragsvergabe einer Machbarkeitsstudie;
Beratung und Beschlussfassung, Diskussionsverlauf:
Der Vorsitzende erklärt, dass zu diesem Thema bereits eine Art
Bürgerversammlung stattgefunden hat, zu der auch 60 Personen
erschienen sind. …. Dem Gemeinderat liegt ein Angebot ….. vor.
Einige Mitglieder des Gemeinderates bringen ihre Bedenken
bezüglich der Eröffnung eines Dorfladens vor. Dem Sprecher
der Initiativgruppe Dorfladen, Herr Peter Feldbauer, der im Sit-
zungssaal anwesend ist, wird das Wort erteilt. Herr Feldbauer
zeigt anhand von Beispielen in Wiesenfeld, Obersfeld und Aid-
hausen auf, dass sich solche Dorfläden durchaus finanzieren
und hierbei auch Personal bezahlen können. Ein Dorfladen
kann natürlich nicht mit einem Discounter konkurrieren. Des-
halb muss der Dorfladen mit einem anderen Sortiment aus-
gestattet sein. Hier muss auf Frische und Regionalität gesetzt
werden. Der Dorfladen sollte durch finanzielle Einlagen der
Bürgerinnen und Bürger von Retzstadt umgesetzt werden.
Das Angebot beinhaltet ein Informationsgespräch, eine Bürgerbefragung mit Fragebögen, eine Standortbewertung und die Auswertung der Fragebögen.

Nach ausführlicher und kontroverser Beratung ergeht folgender Beschluss:
Der Gemeinderat beauftragt die Firma ….  mit einer Machbarkeitsstudie (Nah-
versorgung in Retzstadt) .Abstimmungsergebnis: 8 : 3


Gemeinderat beschließt die Auftragsvergabe der ersten 2 Punkte der Machbarkeitsstudie an  Herrn Wolfgang Gröll.

Vielen Dank an Bürgermeister und Gemeinderat !

Erste Infoveranstaltung mit Herrn Wolfgang Gröll

Erste Infoveranstaltung mit dem Dorfladen-Berater Herrn Wolfgang Gröll. Es waren ca. 65 Retzstadter anwesend.

Danke an alle Besucher der Veranstaltung.

Einige Besucher haben sich bereit erklärt, im Falle einer positiven Machbarkeitsstudie in einem Projektteam mit zu arbeiten. Danke !

Weitere Infos und Diskussionen

September/Oktober/November 2017:

Aufgrund der vielen positiven Informationen aus dem Dorfladen in Farchant habe ich im Freundeskreis vom Thema Dorfladen erzählt. Daraufhin besuchten wir im näheren Umkreis die Dorfläden Wiesenfeld, Aidhausen und  Obersfeld. Auch diese Märkte werden rentabel betrieben.